Meine Themen

An dieser Stelle finden Sie die Themen, die mir besonders am Herzen liegen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen zu den einzelnen Themenfeldern.

1. Wirtschaft:

    • Zügiger Verkauf und Entwicklung im Bereich Haus Österreich. Für mich einer der wichtigsten Punkte, bei welchem die Entwicklung viel zu lange verzögert und verhindert wurde
    • Angebote im Bereich Gesundheitstourismus ausbauen, insbesondere jetzt, wo wieder mehr offene Badekuren verschrieben werden. Hierzu müssen Stadtverwaltung, Hotel-, Pensions- und Klinikbetreiber mit dem Stadtmarketing ein gemeinsames Ziel formulieren. Anschließend müssen entsprechende Verhandlungen mit den Krankenkassen geführt werden
    • Als Gesundheitsstandort müssen die Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten ausgebaut werden
    • Die Gesundheitsversorgung muss durch den Erhalt des Stadtkrankenhauses gewährleistet bleiben
    • Die neu gegründete Stadtbus GmbH könnte in die Räumlichkeiten des Bahnhofs ziehen. Damit wäre eine örtliche und wirtschaftliche Trennung von der BKW gewährleistet und das Gebäude sinnvoll genutzt. Die Zulassungsstelle könnte ebenfalls in den Bahnhof ziehen. Damit wäre ein barrierefreier Zugang ermöglicht und die BKW hätte mehr Räume zur Verfügung
    • Im Umfeld des Bahnhofs könnte der Wohnmobilstellplatz erweiteret werden, sowie eine E-Bike-Station eingerichtet werden
    • Das Radwegenetz muss ausgebaut werden, damit auch die Stadt- und Ortsteile mit dem Fahrrad erreichbar sind. Fahrradwege müssen dort verlaufen, wo Erholung und Sport als Maxime gelten und nicht entlang vielbefahrener Straße
    • Die Leerstände von Wohnungen und Geschäften, in der Innenstadt, als auch in den Stadt- und Ortsteilen müssen aktuell erfasst und neue Mieter gefunden werden. Hier muss über ein weiteres Förderprogramm insbesondere für junge Familien nachgedacht werden
    • In der Innenstadt brauchen wir keinen weiteren Lebensmittelmarkt. Vielmehr muss man sich um bekannte Marken / Labels bemühen, die auch auf Outlet-Basis an kleineren Verkaufsflächen interessiert sind. Dies würde die Vielfalt erhöhen und die Attraktivität steigern
    • Eine Entwicklung des Grundstückes Brunnenallee 1 kommt für mich nur in Betracht, wenn die Parkplätze erhalten und die beiden Gebäude, welche an die Brunnenstraße grenzen, mit einbezogen werden. Das Nationalparkamt wäre hierbei ausgeschlossen und muss in Bad Wildungen gehalten werden.
    • Bei positiver Entwicklung von Haus Österreich, muss auch das Einzelhandelsgutachten und die Wildunger Liste neu überdacht werden. Dann gibt es für mich auch keine Denkverbote im Hinblick auf eine Entwicklung auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei!
    • Die Zusammenarbeit mit Edertal und Fritzlar muss gestärkt und ausgebaut werden
  • Die BKW und die Stadtbus GmbH müssen modern und zukunftsfähig gestaltet werden, gleiches gilt für städtischen Bauhof

2. Stadtplanung

  • Eine Lösung für das Hotel Parkhöhe finden
  • Vermarktung des Kurhaus-Areals
  • Ausbau des schnellen Internets und des kostenfreien W-Lans im gesamten Stadtgebiet
  • Förderung von Um- und Ausbaumaßnahmen im energetischen Bereich
  • eine Wiederaufnahme der Vermarktungsmöglichkeiten unserer Heilquellen püfen
  • Neubau des Helopontes. Hierbei ist der demographische Bevölkerungsrückgang und ein damit verbundener Verlust von Kaufkraft innerhalb der nächsten zwanzig Jahre zu berücksichtigen. Ein reines Sport- und Familienbad, ohne weitere Einnahmequelle in Form einer Therme, Sauna, Wellness, wird auf Dauer für die Stadt Bad Wildungen nicht tragbar sein
  • die Bedürfnisse der Bevölkerung nach mehr Sicherheit müssen durch eine gute Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Ordnungsamt und dem freiwilligen Polizeidienst befriedigt werden. Ein eventueller, temporärer Einsatz von Kamerüberwachung ist dabei nicht auszuschließen

3. Soziales, Jugend und Familie

  • Ich stehe für den Erhalt und die Förderung des Jugendhauses, des Mehrgenerationenhauses und der Musikschule
  • Die hohe Qualität im Bereich der Kindergärten muss ebenfalls erhalten bleiben
  • Jungen Menschen muss die Möglichkeit einer guten Ausbildung gebotenwerden. Aus diesem Grund stehe ich für einen Ausbau der Zusammenarbeit mit der technischen Hochschule Mittelhessen, begrüße den geplanten Neubau der Berufsschule, stehe weiterhin für eine Zusammenarbeit mit der Holzfachschule und begrüße die Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege
  • das Freizeitangebot für Jugendliche muss überdacht und überarbeitet werden

4. Stadt- und Ortsteile:

  • Die Wohnqualität auf unseren Stadt- und Ortsteilen muss erhalten und gefördert werden
  • Eine gute Anbindung an den Personennahverkehr ist hierbei äußerst wichtig, wobei auch kleine Lösungen ins Auge gefasst und geplant werden müssen
  • Ich setze mich für einen Stadt- und Ortsteilkoordinator, ähnlich dem Altstadtkoordinator ein, um eine engere Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung zu gewährleisten
  • Die Bürgerhäuser müssen erhalten bleiben
  • Der Brandschutz in allen städtischen Einrichtungen muss immer gewährleistet werden

Weiterhin stehe ich für eine solide Haushaltsführung bei einem ausgeglichenen städtischen Haushalt. Schulden müssen abgebaut werden und Investitionen gefördert werden. Arbeitnehmerfragen müssen berücksichtigt werden. Die Kaufkraft der Arbeitnehmer muss erhalten bleiben, nur so kann eine blühende Wildunger Landschaft entstehen.

Langfristig werde ich mich für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung einsetzen und stark machen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Gutheil